f4, r1 – Stallgebäude in Vollbrand

Das Stallgebäude war bei unserem Eintreffen bereits in Vollbrand. Auf unserer Anfahrt wurde das Stichwort auf F4 erhöht, es wurde zudem noch umfassend nachalarmiert. Am Einsatz beteiligt waren die Feuerwehren, Motten-Mariex, Gurtis, BTF Liebherr, Schlins, Bludesch mit Atemschutzträgern und dem Atemschutzsammelplatz, die Drehleiter Bludenz und die Feuerwehr Ludesch mit Beleuchtungsmaterial. Das angrenzende Wohngebäude und der Melkstall konnten durch einen umfassenden Atemschutzeinsatz gerettet werden. Es konnten zudem acht Kälber aus dem brennenden Stall gerettet werden. Das Stallgebäude und das Heu wurde durch mehrere Bagger, Kranfahrzeuge und LKW´s abgetragen und auf einer angrenzenden Wiese ausgebreitet. Es waren zwei Bagger, drei LKW´s mit Greifer, zwei LKW´s, zwei Traktoren mit Kipper, ein Radlader und ein Hoftruck am Einsatz beteiligt. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis zum nächsten Tag um 15:00 an.